<iframe src="//www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-MJ2G9LZ" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>Work-Life-Blending

News rund um HR Software und HR Services


Work-Life-Blending

Ist Work-Life-Blending der Nachfolger der Work-Life-Balance?

Work-Life-Blending

Was sind die Chancen und Risiken von Work-Life-Blending? Ist es ein neues Konzept oder können Parallelen zu anderen Arbeitsformen gezogen werden? HR Campus ging diesen Fragen auf den Grund und hofft, mit diesem Blog einige Denkanstösse zu liefern.

Was ist Work-Life-Blending?

Während mit Work-Life-Balance der Ausgleich zwischen Arbeitszeit und Freizeit gesucht wird, sieht Work-Life-Blending ein Verschmelzen von Privatleben und Arbeitsleben vor. Dies kann verschieden ausgelegt werden: Einige Unternehmen sehen darin vorwiegend flexible Arbeitszeiten und Remote-Work. Andere Unternehmen investieren in Ausgleichsangebote wie Fitnessstudio, Game-Ecken und gemeinsame Abendessen und wollen so das Sozialleben mit dem Arbeitsalltag vermischen. Sind dies Erfindungen des 21. Jahrhunderts? Werfen wir einen Blick zurück ins 19. Jahrhundert nach Amerika.

1884: Pullman, Illinois, USA

1884 öffnet George Pullman südlich von Chicago die Tore zu seiner neuen Fabrik. Diese liess er in Kombination mit einer ganzen Stadt auf 1600 Hektaren Land bauen. Häuser mit Gas- und Abwasseranschlüssen, Gärten, sowie die frische, saubere Luft ausserhalb von Chicago sollen qualifizierte Arbeitskräfte anlocken. Pullmans Plan ging auf und wenige Jahre später zählte die Stadt 12 000 Einwohner.

Die Stadt Pullman, nach ihrem Gründer benannt, wurde aber von diesem dominiert: Häuser konnten zum Beispiel nur gemietet und nicht gekauft werden. Auf diese Weise hatte Pullman Kontrolle über die Mietzinse und die Löhne seiner Angestellten. Eine Wirtschaftskrise, in der Pullman Löhne kürzte aber die Mietpreise nicht senkte, endete im Streik. 1898 kam es zu einem Gerichtsentscheid, der das Pullman Unternehmen dazu aufforderte, sämtliche Wohnhäuser zu verkaufen. So wurde den Mitarbeitenden den Kauf vom Eigenheim ermöglicht. Während George Pullman zu diesem Zeitpunkt bereits tot war, hat die Stadt mit seinem Namen bis heute überlebt.*

War dieses Projekt ein gescheiterter Versuch von Work-Life-Blending?

Herausforderungen von Work-Life-Blending

Jobverlust endet in Lebenskrise

Mit der Company Town hat Pullman ein starkes Abhängigkeitsverhältnis geschaffen. Mitarbeitende und ihre Familien zogen in eine Stadt, in der die Nachbarn Berufskollegen sind und Freizeitangebote vom Chef ausgewählt wurden. Wenn ein Grossteil des Soziallebens mit der Arbeit verknüpft ist, führt dies bei Jobverlust oft auch zum Teilverlust des gewohnten Soziallebens. Eine Kündigung ist schwerer zu ertragen und kann eher zu einer Lebenskrise führen.

Flexibilität mit Schuldgefühlen

Ein Kritikpunkt von Work-Life-Blending ist, dass Unternehmen den Mitarbeitenden die Flexibilität als Vorteil schmackhaft machen, viele Unternehmen aber selber auf die Flexibilität der Mitarbeitenden angewiesen sind.

Wird diese Flexibilität gewünscht, muss sie in beide Richtungen gefördert werden. Erst wenn sich Mitarbeitende über das Verschmelzen von Arbeitszeit und Freizeit bewusst sind, können sie ohne schlechtes Gewissen davon Gebrauch machen.

Stress durch konstante Verfügbarkeit

Heisst Work-Life-Blending, dass ein Anruf eines Kunden auch während dem Abendessen mit der Familie entgegen genommen werden muss? Heisst Work-Life-Blending, dass man seinem Partner oder seiner Partnerin sofort zurückschreiben muss, auch wenn man gerade mitten in einem Projekt steckt? Das Gefühl, sowohl im Privatleben als auch im Arbeitsleben konstant verfügbar sein zu müssen, kann Stresserkrankungen verursachen.

Work-Life-Blending soll nicht heissen, 24h am Tag für jeden verfügbar sein zu müssen. Wir von HR Campus wünschen uns viel mehr, dass Projekte zum Beispiel nicht zwingend im Büro ausgeführt werden müssen. Wir glauben, dass die besten Ideen in der Natur entstehen. Deshalb starten wir Projekte mit unseren Kunden oft in unserem Visionscenter in St. Antönien . Mit Bergblick und Wanderschuhen denkt es sich oftmals viel leichter.

Chancen von Work-Life-Blending

Vertrauen in die Mitarbeitenden

Work-Life-Blending, sei es Remote-Arbeiten oder flexible Arbeitszeiten erfordern ein Vertrauen der Führungskräfte in die Mitarbeitenden. Dieses Vertrauen wiederum wird das Wohlbefinden der Mitarbeitenden stärken und deren Produktivität steigern.

Leistungen der Mitarbeitenden definieren

Work-Life-Blending kann die Kontrolle der Mitarbeitenden erschweren. Deshalb sollen Führungskräfte mit den Mitarbeitenden zusammen machbare Ziele und Erwartungen definieren, die unabhängig von Arbeitszeit oder Arbeitsort gemessen werden können. Diese Ziele helfen den Mitarbeitenden auch, ihre Rolle und ihren Nutzen im Unternehmen zu erkennen.

Starkes Team

Ausgleichsangebote der Firma können Teambildung und Freundschaftsverhältnisse unter den Mitarbeitenden fördern. Ein Team, das sich auch auf sozialer Ebene gut versteht, sehen wir als riesige Chance für Führungskräfte. Effizienz, Hilfsbereitschaft und erhöhte Produktivität können daraus resultieren. Wie sehr sich Sozialleben und Arbeitsleben vermischen, soll aber die Entscheidung des Mitarbeitenden bleiben und in beide Richtungen vom Arbeitgeber respektiert und gefördert werden.

Hilfestellungen bieten

Wünschen sich Führungskräfte ein erfolgreiches Work-Life-Blending der Mitarbeitenden, müssen sie eventuell einige Hilfestellungen bieten:

  • Den Zugriff auf Firmendateien von überall aus gewährleisten.
  • Das Reporting-Tool so gestalten, dass Arbeitszeiten auch stundenweise und von Zuhause aus verbucht werden können. Auch Nebenzeiten wie Telefonate und Meeting-Vorbereitungen sollen als Arbeitszeit verbucht werden können.
  • Vorlagen für Abwesenheitsnotizen erstellen: Work-Life-Blending soll nicht heissen, 24h am Tag verfügbar sein zu müssen. Eine Vorlage für kurzzeitige Abwesenheitsnotizen kann Mitarbeitende dazu animieren, diese zu nutzen.

2019: Menlo Park, Kalifornien, USA

Bis 2021 soll die erste Bauphase vom Willow Park beendet sein. Facebook plant einen Campus mit 1500 Wohnungen und Häusern, einem Hotel, Detailhandel und Parkanlagen. Die Mehrzahl der Wohnungen und Häusern wird von Facebook-Mitarbeitenden bewohnt werden.

Facebook ist nicht die einzige Firma, die eine moderne Company Town entwickelt. Bei Amazon und Google stehen ähnliche Projekte in der Pipeline.

Wir von HR Campus wünschen uns, dass die Firmen aus den Fehlern von Pullman gelernt haben. Dass sie den Mitarbeitenden Freiheit und Souveränität gewährleisten, sie fördern und so das Potential jedes einzelnen Mitarbeiters und jeder einzelnen Mitarbeiterin ausschöpfen können.

Work-Life-Blending soll nicht zur Multitasking-Challenge werden. Freies Zeit- und Arbeitsmanagement können helfen, Sozialleben und Arbeitsleben optimal zu kombinieren. Zwischendurch Abschalten ist aber nach wie vor erwünscht. 

Ähnliche Themen:

Employee Well-Being

*Quellen:

https://www.businessinsider.com/company-town-history-facebook-2017-9?r=US&IR=T

https://www.history.com/news/5-famous-company-towns

Publiziert am: 9. September 2019

Diesen Artikel teilen:


To the top

Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.