<iframe src="//www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-MJ2G9LZ" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>Blog: Growth Mindset

Growth Mindset


Growth Mindset

Was ist es und wieso brauchen wir es?

Growth Mindset

Was ist ein Growth Mindset?

Um zu verstehen, wie ein Growth Mindset einem Unternehmen nützt, hilft es, zuerst das Growth Mindset von Individuen anzuschauen. Dabei unterscheidet man Menschen mit einem Growth Mindset von Menschen mit einem Fixed Mindset. Mit einem Fixed Mindset glaubt man, dass Fähigkeiten von Talent abhängig sind, während man mit einem Growth Mindset der Überzeugung ist, dass man beinahe alles lernen kann. Personen mit einem Growth Mindset probieren gerne neue Sachen aus und üben zielstrebig, weil sie sich sicher sind, dass sie besser werden, wenn sie Interesse haben und genug dafür tun. Sie wissen, dass sie nicht alles wissen und lernen gerne dazu.

Was nützt ein Growth Mindset einem Unternehmen?

Ein Unternehmen, das glaubt, es wisse alles, was es wissen muss, wird sich in der agilen Zukunft schwer behaupten können. Unternehmen die eine Kultur mit einem Growth Mindset fördern, zeigen, dass sie lernwillig sind und sich stets weiterentwickeln möchten. Mit diesem Eingeständnis geht einher, dass dem Unternehmen bewusst ist, dass es nicht alles weiss und dass es von Mitarbeitenden dazu lernen kann. Es packt somit die Chance, noch mehr von Mitarbeitenden, oder auch von Personen und Communities ausserhalb des Unternehmens profitieren zu können und sieht Wissen als kollektives Gut.

Wie fördert man das Growth Mindset im Unternehmen?

Sowohl bei Individuen als auch bei Unternehmen ist die Erkenntnis, dass man das Growth Mindset stärken möchte bereits ein Zeichen dafür, dass man es schaffen kann. Denn man glaubt bereits daran, dass man Neues lernen kann. Während die Geschäftsleitung das Growth Mindset in die allgemeine Business-Strategie aufnimmt, können Führungskräfte und HR-Abteilungen den Mitarbeitenden helfen, ihre Potentiale zu entfalten.

Growth Mindset als Teil der Business-Strategie

Einfache Verhaltensweisen und Prozesse können helfen, das Growth Mindset im Unternehmen zu stärken und zu leben:

  • Schaffen Sie eine «Listening Culture»: Ideen und Bedenken aller Mitarbeitenden sollen gehört werden. So kann das Growth Mindset am Besten vom Unternehmen auf die Mitarbeitenden übertragen werden. Die «Listening Culture» kann intern durch interdisziplinäre Projekte oder aber auch extern zum Beispiel durch eine Open Innovation Plattform gestärkt werden.
  • Reflektion Sie über Fehler: Erkannte Fehler sollen immer als Chance gesehen werden. Es sollen Prozesse geschaffen werden, welche das Reflektieren über Fehler zu einer Kultur machen. Nach abgeschlossenen Projekten können folgende Fragen gestellt werden: «Was hat gut funktioniert?», «Was waren Schwierigkeiten?», «Wie haben wir Probleme gelöst?» und «Was würden wir heute anders machen?». So können neue Projekte aufgrund der Fehler und Verbesserungsideen aus vergangenen Projekten optimiert werden.

Coaching von Mitarbeitenden

Mit agilen Prozessen kann es schneller und häufiger Veränderungen geben, die für Mitarbeitende mit einem Fixed Mindset überfordernd sein können. Führungskräfte haben dann die Aufgabe, eine coachende Position einzunehmen und den Mitarbeitenden zu helfen, ihre Potentiale zu entfalten:

  • Zu Neuem motivieren: Mitarbeitende sollen dazu motiviert werden, neue Aufgaben zu übernehmen und so ihr eigenes Growth Mindset zu stärken. Menschen mit einem Fixed Mindset tendieren dazu, sich ausschliesslich innerhalb ihrer Komfortzone zu bewegen. Fragen Sie die Mitarbeitenden, welche ihrer Aufgabenbereiche sich ausserhalb ihrer Komfortzone befinden und helfen Sie Ihnen, diese Aufgaben zu meistern.
  • Eine «Learning Culture» vorleben: Fehler machen soll erlaubt sein. Ansonsten werden sich Mitarbeitende nicht aus ihrer Komfortzone wagen. Achten Sie darauf, dass Kritik stets konstruktiv und auf die Arbeit, nicht auf die Person bezogen ist.
  • Bemühungen wertschätzen: In England erhalten Schüler nicht nur eine Note für die Arbeit sondern auch eine Note für die Bemühung, die dahinter steckt. So wird also der Versuch, etwas zu meistern ebenfalls gewürdigt, auch wenn das Resultat vielleicht noch nicht ganz stimmt. Solche Bemühungen auch bei Mitarbeitenden zu schätzen, wird sie motivieren, es weiter zu versuchen.

Zuhören, reflektieren, lernen, motivieren – wir sind begeistert

Ein Growth Mindset in Unternehmen und bei Individuen zu fördern scheint geprägt mit positiven Aspekten. Uns ist es allerdings wichtig, Mitarbeitenden damit nicht zu überfordern. Mitarbeitende, die gerne innerhalb ihrer Komfortzone arbeiten, sind nicht schlechtere Mitarbeitende. Es soll aber allen Mitarbeitenden die Möglichkeit gegeben sein, sich weiterzuentwickeln und ihr Potential zu entfalten.

Publiziert am: 3. Dezember 2020

Diesen Artikel teilen:


To the top

Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.